0151 123 988 58
info@tierarzt-harz.de
Ballenstedt | Rathausplatz 6
Berßel | Lange Straße 51b

Notfall

IM NOTFALL RICHTIG REAGIEREN

Die Patienten benötigen
möglichst schnell Hilfe

Nach Autounfällen, Beißereien, Schnittverletzungen, Stürzen etc. kommt es häufig zu nennenswerten, manchmal lebensbedrohlichen Verletzungen, oft mit erheblichen Blutungen. Auch Vergiftungen oder Schockgeschehen stellen echte Notfälle dar. Diese Patienten benötigen möglichst schnell Hilfe, um ein Kreislaufversagen zu verhindern. Oft müssen sie erst mit Infusionen und Medikamenten soweit stabilisiert werden, dass eine womöglich nötige Operation überhaupt möglich ist, manchmal muss auch sofort eingegriffen werden. Wir verfügen über den neuesten Stand, sowie entsprechende Möglichkeiten der Notfallversorgung und -chirurgie.

Zögern Sie nicht uns umgehend anzurufen. Wir sind gern für Sie da!

Unsere Telefonnummer im Notfall: 0151 123 988 58

Rettungsleitstelle Halberstadt: 03941 69999

Notfall

Was sind Notfälle?

Die folgenden Beispiele geben einen Überblick über typische Notfälle bei Kleintieren.

  • Akute Atemnot
  • Kreislaufzusammenbruch, Schock
  • Epileptische (krampfartige) Anfälle
  • Blutungen
  • Magendrehung
  • Anhaltendes Erbrechen, wässriger Durchfall über mehrere Stunden
  • Schwere Biss- oder Schnittverletzungen
  • Frakturen, oder der Verdacht auf eine Fraktur
  • Verdacht auf eine Vergiftung, oder die Aufnahme eines Fremdkörpers
  • ERSTE HILFE BEIM NOTFALL

    Was können Sie tun?

    Rufen Sie umgehend in der Praxis an. Gemeinsam mit Ihnen besprechen wir erste Maßnahmen, welche Sie vor Ort ergreifen können und wie Sie den Transport in die Praxen sicher gestalten. Bewahren Sie Ruhe und notieren Sie sich das besprochene Vorgehen.

    LAGE

    Tier stabil lagern, Kopf etwas tiefer als Körper

    BLUTUNGEN

    Blutungen durch starkes Abbinden mit Verbandsmaterial, Schal etc. hemmen

    ATEMWEGE

    Atemwege frei halten, eventuell beatmen

    UMGEBUNG

    kühlende / wärmende Tücher